9. GUITAR MASTERS REICHENBERG

Wolffskeelhalle Reichenberg, Reutersgasse 24

Beginn 19:00 Uhr Einlass 18:30 Uhr

VVk inkl. VVK-Gebühren    42 Euro - Studenten- u. Schülerermäßigung

 

ab sofort erhältlich:

Buchhandlung 13 1/2 Eichhornstr. Würzburg (nur Barzahlung)

Karibuni Eine Welt-Laden Reichenberg

oder online Kartenbestellung

 

Info-Tel: 0931 62567

 

www.facebook.com/reichenbergguitarmasters

Wir freuen uns  auf:

Bruskers Guitar Duo (Italien)

Eugenio Polacchini und Matteo Minozzi zählen zu den originellsten Gitarrenduos im Bereich zwischen Jazz und Klassik. Sie verbinden genial die klassische Spieltechnik mit spritzig frecher Improvisationskunst.

Die Entdeckung der letzten Jahre!

Daniel Marques (Brasilien)

& Marco Lobo

Brasilianisches Bossa-Feuerwerk auf 7 Saiten, bei dem auch mal ein Reggae oder Funk eingestreut wird. Abseits der soften Klischees vom Zuckerhut.

Marco Lobo ist einer der ganz großen Stars der brasilianischen Percussion-Szene. Wie kaum ein anderer hat er das Wesen des brasiliansichen Rhythmus erfasst. Marco Lobo wurde 1964 in Bahia, dem Land der pulsierenden Trommeln,  geboren. Schon als Kind war es ihm ein Vergnügen, mit den unmöglichsten Dingen Klänge zu erzeugen. Seine eigentliche Karriere begann er als Vierzehnjähriger, als ihm die Musik zur Berufung wurde und er bei den Musikfestivals in Salvador teilnahm, wo auch die Zusammenarbeit mit anderen brasilianischen Musikern seinen Anfang nahm: mit Abel Lobo und Jorge Zarath, mit Banda Bejo und Luis Caldas, später dann mit Gerônimo, Margareth Menezes, Armandinho, Dodô und Osmar, mit dem er auch bei vielen Karneval-Events spielte.

Mit 20 zog Marco Lobo nach Rio de Janeiro, wo er auch heute noch lebt. Aber er nahm seine bahanianischen Wurzeln mit, und wann immer er kann, kehrt er nach Salvador zurück. In Rio begann er  mit der Unterstützung des Sängers und Komponisten Carlos Ponta Negra die rhythmischen und klanglichen Dimensionen seines Instruments zu erkunden und bei vielen Projekten talentierter Künstler mitzuwirken, wie z.B. bei Léo Gandelman, Marco Pereira und João Carlos Assis Brasil.

Das glückliche Zusammentreffen mit den Größen der Brazilian Popular Music (MBP), darunter ganz großen Namen wie Elba Ramalho, Marisa Monte, Ivan Lins, Maria Bethânia, Lenine, Ana Carolina, João Bosco, Gilberti Gil, Titãs, Milton Nascimento, Vanessa da Mata, Billy Cobham und vielen anderen, machte ihn selbst zu einem internationalen Star.

Sammy Vomacka

                                                                                       Foto Manfred Pollert

Einer der großen Pioniere der Picking-Gitarre.

Blues und Ragtime-Spezialist, der auch hervorragend mitjazzen kann.

Sein bekanntester Ansagespruch: Das geht so ungefähr...

Larry Coryell Trio (USA/GB)

                                                                                       Foto Wolfgang Pflug

Stammgast Larry Coryell präsentiert mit seinem nur für diesen Abend zusammengestellten Trio nicht nur 2 Mitbegründer des United Jazz & Rock Ensembles Dave King (Bass) & Jon Hiseman (Drums) sondern vor allem bluesorientierten Jazz-Rock seiner CD "Earthquake at the Avalon"

Philip John „Jon“ Hiseman  ist ein britischer Rock- und Jazz-Schlagzeuger. Er gilt als eine „Galionsfigur der britischen Szene“.[1] Legendär sind seine bis zu 15 Minuten andauernden Schlagzeugsoli mit einem Doublebassdrumset.

Hiseman spielte in zahlreichen bekannten Bands. So war er Nachfolger von Ginger Baker bei der Graham Bond Organization, wo er u. a. mit Jack Bruce und Dick Heckstall-Smith zusammen spielte. Diese drei wechselten nacheinander zu John Mayalls Bluesbreakers.

Prof. Dave King ist Bass-Gitarrist, Musikproduzent, Komponist und Arrangeur amerikanischer Herkunft.

Er spielte mit Dizzy Gillespie, Jimmy Smith, Phil Upchurch, Richard Tee, Eddie Harris, Bernard Purdie, Bobby McFerrin, Billy Cobham, Mal Waldron, Lionel Hampton, Chaka Khan, Tina Turner, Donna Summer, Nina Simone, Eartha Kitt, Tania Maria, Shirley Bassey, La Toya Yvonne Jackson, Gloria Gaynor, Laurie Anderson, Roseanne Cash, Caterina Valente, Ulla Meinecke, R.A. Ramamani, Elton John, Peter Fessler, Udo Lindenberg, Herbert Grönemeyer, Patrick Gammon, Dean Brown, Gary Moore, Attila Zoller, Larry Coryell, Volker Kriegel, Toto Blanke, Peter Sprague, James Blood Ulmer, Rabhia abou Khalil, Mike Clark, Jon Hiseman, Klaus Weiss, WDR Big Band, United Jazz & Rock Ensemble (Generation I&II), Peter Herbolzheimers Rhythm Combination and Brass, Charlie Mariano (Duos, Nassim & Bangalore Projekte), Karnataka College of Percussion, Nils Landgren, Albert Mangelsdorff, Ian Carr, Ack van Rooyen, Kenny Wheeler, Markus und Simon Stockhausen, Manfred Schoof, Dick Morrisey, Bobby Jones, Ian Bellamy, Lady Barbara Thompson, Klaus Doldingers Passport, Friedrich Gulda, Tete Montoliu, Wolfgang Dauner, Paul Kuhn, Armin Halburian, Hakim Ludin, Abdulrahman Surhezi, T.A.S. Mani u.v.a. Mit diesen Musikern spielte er in TV Sendungen auf CD Aufnahmen und auf vielen internationalen Festivals.